LKH Graz Radiologie

Gebäudetyp
Radiologie
Leistungsumfang
1. Preis im Wettbewerb und Generalplanung
Standort
Graz (AT)
Region
National
Bauherr
KAGes
Errichtungskosten exkl. USt
57 Mio. €
Projektstart
2017
Bruttogrundfläche
16.872 m2

Städtebauliches und architektonisches Gesamtkonzept.

Im Rahmen des Architekturwettbewerbs rund um die Neugestaltung des „Radiologiezent-rums Universitätsklinikum Graz“ erarbeitet Moser Architects ein in sich schlüssiges Gesamt-konzept. Städtebauliche und darauf abgestimmte architektonische Planungskonzepte für zwei Bauwerke sollen hier in sich vereint werden: die „Radiologie“ und das „Modul Zyklot-ron“.

Behutsame Integration in das umliegende Viertel.

Das Wettbewerbsareal liegt unter anderem an einem städtebaulich markanten Knotenpunkt, der Haupteinfahrt des Klinikums, und gleichzeitig auf einer weithin sichtbaren topo-grafischen Erhebung. Dadurch ist das Areal gleich dreifach bedeutend für die Stadt Graz: Neben der Topografie spielen auch städtebauliche sowie nutzungstechnische Komponenten eine Rolle. Die zukünftige Umsetzung hat daher große Auswirkungen auf den gesamten Stadtteil und die Lebenssituation seiner Bewohner. Moser Architects setzt deshalb auf fol-gende Leitmotive in der Konzeption: den achtsamen Umgang mit Anrainern, die Integration von Grünzonen und die anspruchsvolle Gestaltung des Haupteinganges.

Orientierung im Vordergrund.

Im Mittelpunkt steht das gestalterische Ziel, einen ruhigen und eleganten Baukörper zu schaffen. Klare Linien, ausgewogene Proportionen und in sich logische Raumaufteilungen sollen Patienten und Mitarbeitern eine schnelle Orientierung ermöglichen. Der Grundriss ist um einen länglichen und begrünten Innenhof als zentraler Mittelpunkt arrangiert, mit je-weils einem Lift an allen vier Eckpunkten. Eine hochwertige Ästhetik garantiert künftig eine Außenhülle aus Kupferfassadenschildern.
© 2018 Moser Architects, Moser Health Care, Moser Development, Moser International